Tod den Motten – Globol


 

 

Eine Blechdose aus den 1930er Jahren soll uns heute über die Notwendigkeit informieren, unsere Kleidung vor dem Angriff der fiesen Kleidermotte zu schützen.

Diese kleinen Flattermänner lieben es, in unseren Kleiderschränken zu sitzen, an den Klamotten zu nagen und nebenbei auch noch Eier zu legen um auch ihre Kinder in den Genuss südostasiatischer Handwerkskunst kommen zu lassen.

Das hatte aber ein Ende, wenn man das ideale Mottenmittel, das mild duftende Globol im Einsatz hatte.

Blechdose Globol

 

Diese Blechdose ist ca. 30 x 20 cm groß, 12 bis 15 cm hoch und ein idealer Aufbewahrungsort für andere Dinge, die ihr hier im Blog findet.

Globol gibt es heute noch immer. Zusätzlich zu den Motten wird inzwischen auch Jagd auf Fliegen und zahllose andere störende Insekten gemacht.

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

wen interessiert's?

  • 172,394 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League