Von der Ostsee zum Thüringer Wald – ein Quartett-Spiel


Quartett-Spiele haben mir als Kind viel Spaß gemacht. Leider musste man mindestens zu dritt sein, um ein Quartett vernünftig spielen zu können. Daran ist es oft gescheitert.

Dieses Quartett von 1978 war ein Vorzeige-Spiel der DDR. In acht Gruppen wurden die schönsten Seiten der Republik vorgestellt und kurz beschrieben. Auf der „Schwarzer Peter“-Karte war zusätzlich eine Karte der DDR abgebildet auf der die Lokationen der auf den Spielkarten beschriebenen Orte eingezeichnet war.DDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

DDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

 

Berlin – Hauptstadt der DDR mit dem Palast der Republik (inzwischen von der Siegermacht geschleift worden), dem Sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow (mittlerweile verwildert), Unter den Linden (Dauer-Baustelle) und dem Tierpark (der ist immernoch schön).DDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

 

 

Industriezentren:  Leuna; Karl-Marx-Stadt; Magdeburg und SchwedtDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Kulturstätten: Weimar, Deutsches Nationaltheater; Dresden, Zwinger; Berlin, Museumsinsel; Potsdam, SanssouciDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Urlaubszentren: Warnemünde; Klink/Waren; Oberhof; OberwiesenthalDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Sportstätten: Leipzig, Zentralstadion; Berlin, Sportforum; Schwerin, Sport- und Kongreßhalle; SchwimmhallenDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Messen und Ausstellungen: Leipziger Messe; iga Erfurt; agra Markkleeberg; MMM (Messe der Meister von Morgen)

DDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Burgen und Schlösser: Wartburg; Festung Königstein; Moritzburg; Schweriner SchloßDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Technische Denkmale: Frohnauer Hammer; Zinnwäsche; Fernmühle; SchiffsmühleDDR Quartettspiel Von der Ostsee zum Thüringer Wald

Zusammengenommen ist dieses Quartett nicht nur unterhaltsam gewesen sondern auch recht lehrreich. Anhand der unterlegten Links zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten könnt ihr euch ein Bild machen, was aus ihnen nach der Wende im Laufe der Zeit geworden ist. Politisch oder repräsentativ geprägte Orte, wie der Palast der Republik und das Sowjetische Ehrenmal wurden in schöner Siegermacht-Tradition aus dem Stadtbild entfernt bzw. dem Verfall preisgegeben.

Werbeanzeigen

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 101 Followern an

wen interessiert's?

  • 357.981 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League

aus dem Archiv

Blick in die Parallelwelt: Moppis Reise-Blog

Wanderung durch das Bjørndal und auf den Vogelfelsen

Heute, am 26.7. ging es zur (Geburtstags-)Feier des Tages auf eine Wanderung ins Gebiet außerhalb der befriedeten Zone. Ab hier darf man nur mit ortskundiger Person und Waffe unterwegs sein. Auf Spitzbergen gibt es 2500 Einwohner und 3500 Eisbären. Unsere beiden Führer Doreen, die ursprünglich aus Stralsund kommt und Rønar, ein Einheimischer, waren uns eine […]

Husky Tour – 25. Juli 2015

Heute stand eine Husky-Tour auf dem Plan. Zuerst einmal machen wir uns mit den Hunden bekannt. Hillfrid, die leider nicht mitlaufen durfte. Ike, neben dem man sich wie Rotkäppchen fühlt. Keino, mit 15 Jahren der älteste Hund im Hof, der aber noch immer ein guter Zughund ist, was ihm sein Dasein sichert, da es hier […]

Svalbard – Spitzbergen – Longyearbyen

Die ersten Fotos vom Urlaub oberhalb des Polarkreises. Die Temperaturen liegen kurz oberhalb des Gefrierpunktes. Manchmal nieselt es ein wenig, aber im Großen und Ganzen ist es sehr angenehm.

Pashupatinath – Verbrennung der Toten

Ungefähr eine Stunde braucht der Spaziergänger, um vom Stadtzentrum Kathmandus nach Pashupatinath zu gelangen. Hat man erstmal die richtige Straße gefunden, geht es irgendwie immer geradeaus. Vorbei an durchaus lustigen Schildern an einem Haus, von dem ich leider vergessen habe, wofür es dort steht,   einem hübschen, kleinen Wasserbecken. Manche Ecken sind nicht ganz so schön und […]

%d Bloggern gefällt das: