Dose für OXO Brühwürfel


Mal wieder eine Blechdose. Und mal wieder für Liebig-Bouillonwürfel.

Heute ein etwas späteres Produkt der Firma Liebig. Nach dem Fleischextrakt wurde irgendwann der gut portionierbare Brühwürfel erfunden. In Großbritannien wurde er 1899 unter dem Namen OXO auf den Markt gebracht. In Deutschland hatte Maggi hier mit der im selben Jahr eingeführten Maggi-Würze die Marktmacht. Einen eigenen Brühwürfel hatte Maggi erst ab 1908. (eigentlich sogar mehrere)

 

Diese Dose ist wahnsinnig klein, etwa 7 cm im Durchmesser und 4 cm hoch.

 

Blechdose Liebig oxo Bouillonwürfel

 

Trotzdem haben 20 Brühwürfel je 4 Gramm darin Platz gefunden. Der Preisaufdruck am Rand verrät uns die Kosten für eine schöne Tasse Boillon: ein Würfel  -,60 Franc, die Dose mit 20 Würfeln kostet 12 Fr.

Das Alter der Dose kann ich nicht bestimmen. Ich vermute, sie stammt aus der Zeit zwischen 1920 und 1950. Auf jeden Fall ist sie aus Belgien.

Mehr Artikel zu Liebig gibt es hier. (das sind schon so viele Artikel, daß man unten auf „Ältere Beiträge“ klicken muß um alle zu sehen)

Mehr zu Maggi findet ihr hier.

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

wen interessiert's?

  • 192,869 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League