Die Glut unserer Herzen, die Kraft unserer Hände – Berufswettbewerb DDR 1955


 

In der DDR wurde dem Wettbewerb am Arbeitsplatz mehr Bedeutung beigemessen, als es heute der Fall ist. Während die Werktätigen früher in Brigaden eingeteilt waren, die versuchten, sich in ihren Leistungen gegenseitig zu überbieten, arbeitet man heute artig an der Erfüllung der eigenen Zahlen, sofern man ein Ziel gesetzt bekommen hat. Was die anderen tun, ist dabei oftmals egal.

Mein Onkel hat während seiner Ausbildung im Jahr 1955 eine Bronze-Medaille und die folgende Urkunde bekommen, da er sich als Lehrling im Berufswettbewerb der Deutschen Jugend (so einheitlich hieß sie vor dem Mauerbau noch) guter Leistungen rühmen konnte. Genauer gesagt, hat er wohl durch drittbeste Leistung geglänzt, weil er sonst ja nicht die Bronze- sondern die Gold- oder Silber-Medaille errungen hätte.DDR Auszeichnung Berufswettbewerb der Deutschen Jugend 1955

DDR Auszeichnung Berufswettbewerb der Deutschen Jugend 1955

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s