Metall-Baukasten


Als Junge war es etwas ganz Tolles, einen Metallbaukasten geschenkt zu bekommen. Ein anderer Name dafür war Stabil-Baukasten (hergestellt von der Firma Walther) oder der gute alte Märklin-Baukasten.

Ich habe irgendwann einmal auf einem Dachboden zwei Metall-Baukästen aus der DDR der späten 1960er oder frühen 1970er Jahre gefunden.

 

 

Die Datierung versuche ich anhand der Preise: In der DDR galt bis 1964 die DM, von 1964 bis 1967 die MDN und danach die M als Abkürzung für die Mark. Meine Kästen sind mit M-Preisen versehen.

 

 

Der Erhaltungszustand ist eher mäßig, aber die Teile scheinen in etwa vollzählig zu sein.

 

 

Das schönste an den Kästen ist für mich allerdings das Bauanleitungs-Heft

 

mit guten Ratschlägen für den Modellbauer (wie immer bekommt ihr eine größere Variante des Bildes, wenn ihr draufklickt)

 

und all seinen tollen Modellen in steigendem Schwierigkeitsgrad:

 

Was hattet ihr für Baukästen? Mein Favorit war – wie es sich für ein DDR-Kind gehört – nicht aus Metall, sondern aus Plaste (mit ‚e‘ am Ende). Ich hatte ihn euch übrigens hier schon einmal vorgestellt.

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

wen interessiert's?

  • 192,869 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League