Schwedisches Steckhalma


Ein schönes Spiel für Einzelspieler war das Steckhalma oder Solo-Halma. Dieses Spiel ist keine Erfindung aus der DDR, aber die Plaste-Variante war damals eine DDR-typische Aufmachung. Vielleicht kennt ihr es auch als Solitaire, Solitär oder Peg Game Inzwischen wird auch im vereinten Deutschland vieles in möglichst preiswerter Form angeboten, was im sehr fernen Morgenland hergestellt wurde. Ost-Deutschland oder Ost-Asien, wahrscheinlich steht der Osten für optimierte Herstellungsverfahren.

 

Das Spielprinzip ist ganz leicht, die Lösung nicht immer: Alle Spielfiguren werden in die Löcher gesteckt. Ein Loch bleibt frei. Eine Spielfigur überspringt die rechts, links, oben oder unten stehende um in das freie Loch zu gelangen. Die übersprungene Figur wird entfernt. Ziel ist, am Ende nur noch einen Spielstein übrig zu behalten. Klingt einfach? Ist es aber nicht. Der Schwierigkeitsgrad variiert übrigens, je nachdem, welches Loch man zu Beginn freilässt. Die Mitte ist am schwierigsten. Und wer mag, kann das hier ausprobieren.

Das Spiel war übrigens sehr preiswert und erschien im Laufe der Zeit unter verschiedenen Namen und in unterschiedlichen Farben.

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

wen interessiert's?

  • 181,632 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League