Kontoauszüge und Banken-Service


Man muß wohl schon sehr alt sein um Zeiten zu kennen, in denen sich Banken durch Service ausgezeichnet haben. Heute fühle ich mich oft, als würden meine Bankgeschäfte und das zinslos überlassene Geld bei meiner Bank eher störend wirken.

Früher war alles besser, schöner und überhaupt …

Die Bank schickte selbst die Bestätigung für eingelöste Schecks per Briefboten nach hause.

 

 

 

Zwei dieser Einzahlungsquittungen habe ich euch heute rausgesucht: Die stammen aus dem November / Dezember 1920.

 

 

Lustig ist die Adresse: „Hier“.

Wann hat euch eure Bank zum letzten Mal geschrieben: „Wir benachrichtigen Sie hier durch ergebenst, daß wir Ihre nachstehend aufgeführten Schecks zu Lasten ihres werten Contos eingelöst haben.“?

 

Diese Einlösungen sollten an der richtigen Stelle in den Tagebüchern auftauchen. Das erste hatte ich euch hier schon gezeigt. Das zweite kommt noch.

Advertisements

Über moopenheimer

Sammler, Bewahrer, Wissender, Verreiser, Genießer, Chaot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

wen interessiert's?

  • 192,869 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League