Praktische Winke


Apotheken-Rundschau, Bäckerblume, Edeka-Einkaufsjournal oder kostenlose Wochenzeitungen, die uns eigentlich nur dazu verleiten wollen, unser Geld nicht woanders, sondern bei Ihnen auszugeben, sind keine Erfindung unserer Tage.

An einem Exemplar, das bereits vor 104 Jahren erschien, möchte ich euch heute kurz zeigen, wie solche Werbezeitschriften damals aussahen. Wir haben hier eine Ausgabe der Werbe-Zeitschrift der Deutschen Drogisten-Verbandes vom Oktober 1910, die noch nicht personalisiert war. Das könnt ihr am Feld in der Mitte, oberhalb der dicken Linie lesen: „Hier wird die Firma des bestellenden Verbandsmitgliedes eingedruckt“. Das Blatt wurde wahrscheinlich zu Ansichtszwecken verschickt und konnte dann in der entsprechenden Stückzahl und mit dem Aufdruck der eigenen Geschäftsadresse bestellt und an die Kunden verteilt werden. Links steht „Nr. 1“. Die „Praktischen Winke“ waren somit offenbar neu auf dem Markt.

 

Die Aufmachung unterscheidet sich von heutigen Druckwerken doch ganz enorm. Keine Bilder, ausschließlich Text, damit aber im gleichen Format wie die Tageszeitung von damals.

Mir gefällt der Untertitel „Belehrende Monatsschrift für Gesundheits= u. Schönheitspflege, Haus u. Küche, Tier= u. Blumenpflege, Landwirtschaft, Gewerbe u. Industrie“. Welcher Mann, welche Frau kann da widerstehen? „Schatz, gibst Du mir bitte den Industrieteil, ich bin mit dem Blumenpflege-Artikel durch.“

Werbeanzeigen

Liebig Haushaltungs-Kalender aus dem frühen 20. Jh.


Die Liebig Haushaltungs-Kalender der 1890er Jahre hatten wir bereits.

Heute geht es mit den Kalendern nach 1900 weiter. Inhaltlich sind sie den Vorgängern recht ähnlich, allerdings ab 1901 in größerem Format und mit schönerem Buchdeckel. Wenn sie nicht so schwer zu finden und etwas preiswerter wären, hätte ich sie bestimmt alle.

1900:

Liebig Haushaltungs-Kalender 1900

Liebig Haushaltungs-Kalender 1900

Liebig Haushaltungs-Kalender 1900

1901:Liebig Haushaltungs-Kalender 1901

 

1902: hat einen eigenen Artikel, den ihr hier findet.

1903:Liebig Haushaltungs-Kalender 1903

1904:

Liebig Haushaltungs-Kalender 1904

Liebig Haushaltungs-Kalender 1904

Der bürgerliche Wochen-Küchenzettel für jede Jahreszeit.Liebig Haushaltungs-Kalender 1904

Was täten wir ohne ihn?Liebig Haushaltungs-Kalender 1904

1905:Liebig Haushaltungs-Kalender 1905

1906:Liebig Haushaltungs-Kalender 1906

1911:Liebig Haushaltungs-Kalender 1911

1912:Liebig Haushaltungs-Kalender 1912

Andere Artikel zum Thema Liebig hier.

Die Welt in 100 Jahren


Heute gibt es eine Buchempfehlung. Diese Reprint-Ausgabe erschien 2010, also exakt 100 Jahre nachdem das Original herausgegeben wurde. 22 seinerzeit berühmte und bekannte Personen – von denen heute höchstens noch Bertha von Suttner bekannt ist – haben die Kapitel geschrieben. Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010 Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010 Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Das 1000-jährige Reich der Maschinen
  • Das drahtlose Jahrhundert (Wir können mit Hilfe kleiner Kästchen, die am Kopf befestigt werden, mit Menschen reden, die hunderte Meilen entfernt sind oder  im heimischen Salon sitzen und Theater- und Opernaufführungen verfolgen, als würden wir in einer Loge sitzen (Koch-Sendungen und Talent-Shows wurden allerdings nichts erwähnt)
  • Verbrechen und Wahnsinn im XXI. Jahrhundert
  • Der Krieg in 100 Jahren
  • Der Frieden in 100 Jahren (Bertha von Suttner)
  • Die Kolonien in 100 Jahren
  • Die Frau in 100 Jahren
  • Die Frau und die Liebe
  • Das soziale Leben in 100 Jahren
  • Die Religion in 100 Jahren
  • Das Jahrhundert des Radiums (Dr. Everard Hustler wollte alle Lampen durch Radium-Strahler ersetzen und dadurch eine komplette Krankheitslosigkeit erreichen)
  • Der Sport in 100 Jahren
  • Der Weltuntergang

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Welch kühne Idee: fern-sprechen und fern-sehen – wie soll das jemals funktionieren?

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

neue Ausflugsziele

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Leben in den Kolonien

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010 Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Radium

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

kein Rathaus mehr dank Radium-Todes-Strahlen

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Krieg Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010

Die Welt in 100 Jahren 1910 Reprint 2010 Für alle, die sich so wie ich für derartige Literatur interessieren, sei das Buch wärmstens empfohlen. Setzt euch unter die Radium-Lampe und genießt diese Lektüre. PS: Die hier gezeigten Fotos stammen von der Copyright-freien Original-Ausgabe (Dank an die Staatsbibliothek). Lediglich die Titelseite und das Cover sind vom Reprint

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 100 Followern an

wen interessiert's?

  • 349.682 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League

aus dem Archiv

Blick in die Parallelwelt: Moppis Reise-Blog

Wanderung durch das Bjørndal und auf den Vogelfelsen

Heute, am 26.7. ging es zur (Geburtstags-)Feier des Tages auf eine Wanderung ins Gebiet außerhalb der befriedeten Zone. Ab hier darf man nur mit ortskundiger Person und Waffe unterwegs sein. Auf Spitzbergen gibt es 2500 Einwohner und 3500 Eisbären. Unsere beiden Führer Doreen, die ursprünglich aus Stralsund kommt und Rønar, ein Einheimischer, waren uns eine […]

Husky Tour – 25. Juli 2015

Heute stand eine Husky-Tour auf dem Plan. Zuerst einmal machen wir uns mit den Hunden bekannt. Hillfrid, die leider nicht mitlaufen durfte. Ike, neben dem man sich wie Rotkäppchen fühlt. Keino, mit 15 Jahren der älteste Hund im Hof, der aber noch immer ein guter Zughund ist, was ihm sein Dasein sichert, da es hier […]

Svalbard – Spitzbergen – Longyearbyen

Die ersten Fotos vom Urlaub oberhalb des Polarkreises. Die Temperaturen liegen kurz oberhalb des Gefrierpunktes. Manchmal nieselt es ein wenig, aber im Großen und Ganzen ist es sehr angenehm.

Pashupatinath – Verbrennung der Toten

Ungefähr eine Stunde braucht der Spaziergänger, um vom Stadtzentrum Kathmandus nach Pashupatinath zu gelangen. Hat man erstmal die richtige Straße gefunden, geht es irgendwie immer geradeaus. Vorbei an durchaus lustigen Schildern an einem Haus, von dem ich leider vergessen habe, wofür es dort steht,   einem hübschen, kleinen Wasserbecken. Manche Ecken sind nicht ganz so schön und […]

%d Bloggern gefällt das: