Fehler teuer verkaufen, statt wegzuwerfen – Briefmarken-Fehldrucke


Sammelt ihr Briefmarken? Dieses einstmals heißgeliebte Hobby ganzer Generationen zwischen 1840 und heute verliert leider inzwischen mehr und mehr an Bedeutung. Früher wurden Briefmarken in den Pausen oder nach der Schule getauscht. Der eine sammelte Marken eines bestimmten Landes, die andere sammelte Pferdemarken. Ich habe mich seinerzeit auf die DDR ab 1970 und das Deutsche Reich beschränkt. Das waren zwei halbwegs verfügbare Sammelgebiete für ein DDR-Kind.

Interessant ist jedoch eine Untergruppe der Philatelie – das Sammeln von Abarten. Briefmarken werden nach dem Druck üblicherweise genauestens auf Druck- oder Plattenfehler und Unreinheiten kontrolliert. Fehlerhafte Markenbögen werden dabei aussortiert und vernichtet.

Gelegentlich wird jedoch etwas übersehen und kommt in den Handel. Das sieht dann z.B. so aus:

Briefmarken Abart links seht ihr die fehlerfreie Marke – rechts fehlt ein Teil der Farbe am Kopf (oben links)

 

 

 

hier seht ihr zwei unterschiedliche Fehldrucke des gleichen Blockes. Briefmarken Abart Die Farb-Unreinheiten befinden sich am linken Rand der roten Marke. Man kann es sogar in dieser Ansicht erkennen, besser seht ihr es, wenn ihr auf das Bild klickt. Über den ‚E’s von „Wiederaufbau“ befindet sich jeweils ein Farbfehler, der aus jedem der Blöcke gleich ein 300-Euro-Sammelstück macht.

Von solchen Fehldrucken gibt es erstaunlich viele – manchmal nur kleine Farbpunkte, ein andermal ganze Farb-Verschiebungen.

Ich habe euch hier zwei vorgestellt, damit ihr euch vorstellen könnt, was man alles sammeln kann.

 

Werbeanzeigen

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 101 Followern an

wen interessiert's?

  • 357.980 Klicks (bis jetzt)

Menü

Member of The Internet Defense League

aus dem Archiv

Blick in die Parallelwelt: Moppis Reise-Blog

Wanderung durch das Bjørndal und auf den Vogelfelsen

Heute, am 26.7. ging es zur (Geburtstags-)Feier des Tages auf eine Wanderung ins Gebiet außerhalb der befriedeten Zone. Ab hier darf man nur mit ortskundiger Person und Waffe unterwegs sein. Auf Spitzbergen gibt es 2500 Einwohner und 3500 Eisbären. Unsere beiden Führer Doreen, die ursprünglich aus Stralsund kommt und Rønar, ein Einheimischer, waren uns eine […]

Husky Tour – 25. Juli 2015

Heute stand eine Husky-Tour auf dem Plan. Zuerst einmal machen wir uns mit den Hunden bekannt. Hillfrid, die leider nicht mitlaufen durfte. Ike, neben dem man sich wie Rotkäppchen fühlt. Keino, mit 15 Jahren der älteste Hund im Hof, der aber noch immer ein guter Zughund ist, was ihm sein Dasein sichert, da es hier […]

Svalbard – Spitzbergen – Longyearbyen

Die ersten Fotos vom Urlaub oberhalb des Polarkreises. Die Temperaturen liegen kurz oberhalb des Gefrierpunktes. Manchmal nieselt es ein wenig, aber im Großen und Ganzen ist es sehr angenehm.

Pashupatinath – Verbrennung der Toten

Ungefähr eine Stunde braucht der Spaziergänger, um vom Stadtzentrum Kathmandus nach Pashupatinath zu gelangen. Hat man erstmal die richtige Straße gefunden, geht es irgendwie immer geradeaus. Vorbei an durchaus lustigen Schildern an einem Haus, von dem ich leider vergessen habe, wofür es dort steht,   einem hübschen, kleinen Wasserbecken. Manche Ecken sind nicht ganz so schön und […]

%d Bloggern gefällt das: